fanreport.com: Besten Dank für das Gespräch und alles Gute für die Turniervorbereitungen!

"Wir wollen schöne Gurkerl und viele Tore!"
Dienstag, den 18. September 2012 um 11:58 Uhr
 
Pero Brnic und Patrick Salomon - die beiden Organisatoren des Schmankerl Cups 2012 im fanreport.com Interview!
Im vergangenen Jahr feierte der Schmankerl Cup sein Debüt - in der Sporthalle Korneuburg wurde vor toller Kulisse auf dem Hallenboden gezaubert, ehe sich der FC Ziaga mit Kickern wie Dragan Bodul, Slaven Lalic, Mario Majstorovic, Mario Konrad oder Sascha Pichler als Sieger gegen Teams bestückt mit Kickern wie Thomas Prager (SK Rapid Wien), oder Ex-Hallenkönig Amir Bradaric durchsetzte. Für das Jahr 2012 haben die beiden Organisatoren Pero Brnic (Co-Trainer beim FAC) sowie Patrick Salomon (Profi bei Austria Lustenau) noch einiges mehr vor - was, dass verraten sie im fanreport.com Interview....

pero_sali
Brnic und Salomon organisieren den Schmankerl Cup 2012!
fanreport.com: Ihr habt im Vorjahr den “Schmankerl-Cup” aus dem Hut gezaubert, wie kam es dazu?
Pero Brnic: Wir sind zirka 3-4 Wochen vor dem ersten Turnier im Vorjahr auf einen Kaffee gesessen, und sind draufgekommen, dass es in der Umgebung nicht wirklich ein Turnier mit Qualität gibt. Dann haben wir gesagt "spucken wir in die Hände" und versuchen wir selbst, ein Hobbyturnier zu organisieren. Noch am selben Tag, als das Turnier stattgefunden hat, haben wir dann gesagt, es wird eine Fortsetzung geben, nur besser organisiert, und mit mehr Vorbereitungszeit.
Patrick Salomon: Wir haben selber immer beim Bezirksjournal-Cup mitgespielt, dann hat es dieses Turnier nicht mehr gegeben, und wir haben nicht gewusst, wo wir mitspielen können. Auch in der Dusika-Halle beim Verbandsturnier ist ja nicht wirklich eine Stimmung vorhanden. Bei uns können sich sowohl Hobby- als auch Vereinsteams für die Vorrunde anmelden, und für das Finale am 22. Dezember in Stockerau warten dann einige Profispieler als Gegner.
 
fanreport.com: Was waren die Highlights im letzten Jahr?
Pero Brnic: Es sind viele Leute zu uns gekommen, die gesagt haben 'sensationell, was ihr in der kurzen Zeit organisiert habt'. Aus sportlicher Sicht war es das Halbfinale zwischen dem FC Ziaga und "The Hammers", wo im Sudden Death das Spiel im "2 gegen 2" zwischen Fuka/Lalic gegen die Hammerschmidt-Partie entschieden wurde. Das war von der Spannung her ein Wahnsinn, das is hin und her gegangen, dann hat es der Lalic in einem Konter entschieden. Auch im Foyer oder der Kantine haben sich viele Leute getroffen, die sich schon länger nicht gesehen haben, und über Fußball reden - das gehört auch zu unserer Philosophie.
Patrick Salomon: Bei dem Halbfinalspiel hab ich selber eine Gänsehaut bekommen, weil es so war, wie früher in der Stadthalle bei Rapid gegen Austria. Wie Pero schon sagt wars toll, dass nach dem Turnier so viele Leute gekommen sind, und gesagt haben - 'wann gibt es das Turnier wieder?'. 

Es werden national und international bekannte Namen dabei sein!
die Organisatoren über mögliche Stars
fanreport.com: Schon im letzten Jahr waren auch einige Bundesligaspieler mit dabei - welche Stars kann man sich in diesem Jahr als Gegner erwarten oder erhoffen? 
Pero Brnic: Wir wollen so früh noch keine definitiven Namen nennen, eines können Sali und ich versprechen, es werden Spieler am Werk sein, die national und auch international einen Namen haben. Auch bei der Heut-für-Morgen-Liga-Auswahl trainiert von Thomas Flögel werden bekannte Spieler dabei sein, genauso wie bei den Auswahlen von Zoki Barisic (Team Wien) oder Ewald Jenisch (Team Niederösterreich). Natürlich soll auch der Funfaktor nicht zu kurz kommen, wir wollen Gurkerl und viele Tore sehen.
Patrick Salomon: Wir haben uns auch schon mit dem ein oder anderen aus der zweiten Liga geeinigt, was aber noch mit den Vereinen abgeklärt werden muss, insofern wollen wir auch die Spieler schützen. Man darf sich aber wie Pero schon sagt, mit Sicherheit den ein oder anderen hochkarätigen Spieler erwarten und erhoffen.
 
fanreport.com: Titelverteidiger ist ja der FC Ziaga, also auch das Team der Hausherren, wer wird diesem Team heuer angehören?
Pero Brnic: Es wird gegenüber dem Vorjahr vielleicht noch der ein oder andere Spieler dazukommen, aber ein Konrad, Laschet oder Majstorovic wird auch in diesem Jahr wieder dabei sein. Die freuen sich auch schon auf das Turnier. Es kann natürlich auch sein, dass der ein oder andere bekannte Spieler dazukommt, aber solang das nicht fix ist, wollen wir nichts bekanntgeben, das wäre unseriös, und das wollen wir nicht sein.
 
Es können heuer 24 Mannschaften dabei sein - das ist für das Turnier der nächste Schritt!
....über die Turniergröße
fanreport.com: Der Schmankerl-Cup wird für 2012 erheblich größer werden - wie sieht der neue Modus aus?
Patrick Salomon: Es wird drei Vorrundenturniere, zwei in Korneuburg, sowie eines in Wien in der Hopsagasse mit je 8 Mannschaften geben, 2 Gruppen, wobei es die beiden Gruppenbesten in die Kreuzspiele und dann weiter ins Finale schaffen. Der Sieger der jeweils drei Turnier bekommt das Ticket fürs große Finale wo dann mit den ingesamt 5 bereits gesetzten Mannschaften der Schmankerl-Cup 2012 ausgespielt wird. Die Amateurteams können sich dann nach der Quali im Finalturnier gegen Profis beweisen, unsere gesetzten Mannschaften haben sicher auch alle den Ehrgeiz das Turnier zu gewinnen.

fanreport.com: Ab wann wird man sich anmelden können?
Pero Brnic: Der genaue Termin steht noch nicht ganz fest - es wird aber auf alle Fälle Mitte November sein. Ein genauer Termin wird dann noch über fanreport bekanntgegeben.

halle_stockerau
In der Sporthalle Stockerau steigt am 22. Dezember das Finalturnier!
fanreport.com: Patrick, du bist im Sommer wieder weg aus Wien - wie läufts zurück in Lustenau?
Patrick Salomon: Wir sind 6 Punkte vorne, haben ein Torverhältnis von 26:5 - insofern spricht das alles für uns. Ich habe im letzten halben Jahr sehr viel nachgedacht, weil der nächste Schritt in meiner Karriere sehr wichtig war, nach den beiden Jahren bei der Austria. Ich habe schon gewusst, wie es in Lustenau abläuft, hab dann das Konzept vom Präsidenten bekommen, wo steht, dass wir spätestens 2014 beim 100jährigen Vereinsjubiläum in die Bundesliga zurückwollen.

fanreport.com: Pero, auch für dich gibt es eine neue Aufgabe seit dem Sommer, du bist Co-Trainer bei Hans Kleer beim FAC - der Beginn einer großen Trainerkarriere?
Pero Brnic: Eine große Trainerkarriere ist weit hergeholt (lacht) - ich habe mit Hans Kleer bereits in der Vergangenheit oft Gespräche geführt, und kann von ihm sehr viel lernen. Ich habe zwar bereits 2 Jahre im Nachwuchs als Trainer gearbeitet, aber Nachwuchs und Kampfmannschaft sind ja bekanntlich zwei verschiedene Paar Schuhe. Noch dazu war ich ja ungefähr 16 Jahre für den FAC als Fußballer aktiv, insofern ist der Verein auch eine Herzensangelegenheit für mich.